2004/12/31

Guten Rutsch..

..und trinkt nicht soviel, denn ab 03.01.2005 gehts in der Ihnestr. wieder weiter.

Wir bedanken uns für 2004 bei den bislang etwa 150 als solche zu identifizierenden Besuchern der Osiwelt, planen eine weitere 'Spam'-Aktion und freuen uns über Willensbekundungen zur Mitarbeit oder einfach Feedback über den Knopf unten rechts hier oder an unsere EMailadresse. (ää)

2004/12/23

Poesilitik

OSIaner sind absolute Sonderklasse - und es gibt nur wenige Abgeordnete im Bundestag, die unsereiner würdig wären. So zum Beispiel Jakob Maria Mierscheid.

Der umtriebige und doch wenig medienpräsente SPDler hat uns ein wunderbares
Gedicht zu Weihnachten vermacht - gewidmet unser alle Weihnachts-Angie. Lesen bildet! Bildung muss sein - aber nicht zuviel, sonst hat man davon nicht so lange etwas. (ää)

Wenn sich Lehre rentiert...

Aber sicher, Herr Bolle! Von uns natürlich auch!
Ein Glühweinsche geht aber noch!
Ist das ein Hinweis auf einen baldigen weiteren Rentier? (öö/ää)

2004/12/18

Semtix: (Wieviel) Realismus braucht die Welt?

Fiktives Geschehen: Einer hat, was drei andere wollen. Und dazu hat der eine auch noch ein Monopol darauf.

Realist: Der darf wohl den Preis diktieren.
Idealist: Wenn wir alle drei uns zusammenschließen, dann gibts da vielleicht eine Möglichkeit.
FUist: Mir doch egal, weil das ist artikulierte Kritik an der Politik der Regierenden und insbesondere an Menschenrechtsverletzungen im Südirak.. und Marx fand das auch immer doof! Dafür zahle ich auch gerne statt 141 Euro sechs Monate lang für Berlin AB je 46,50.

Zur Info: Das macht summa sumarum im Sommersemester 279 Euro. Herzlichen Glückwunsch, das wird Marx begeistern, die BVG sicher extrem ärgern und die Menschenrechtsverletzungen im Südirak.. Naja.

Warum hat eigentlich keiner vorgeschlagen, die BVG handstreichartig durch eine von allen drei ASten geführte Holding aufzukaufen? Dadurch gäbe es zwar einmal exorbitante Beiträge, aber das ist die Kritik am herrschenden System doch sicher auch wert. (ää)

2004/12/16

Teilnahmebeschränkungen versus Maluspunkte

Wer glaubt, dass die Wahl der Lehrveranstaltungen an unserem Institut noch frei ist, der irrt. Immer öfter werden wir in netten KVV-Einträgen aufgefordert, uns für Seminare per Mail anzumelden. Es sollen bereits Plätze auf Teilnehmerlisten verlost worden sein! Unfair, findet ihr? Um am HS "Die aktuellen Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu den Ländern der Dritten Welt" bei van der Heyden und Seidt teilnehmen zu dürfen, wurde ein "Motivation-letter" und das Bestehen einer halbstündigen, schriftlichen Aufnahmeprüfung vorausgesetzt.
Auf diese Weise wurde das Seminar von "unerträglichen" 50 Teilnehmern auf 25 dezimiert, da sonst keine ernsthafte Lehre möglich sei. Demnach müsste wohl 75% der OSI-Lehre wegen Überfüllung ausfallen...

Im Klartext bedeutet das Vorgehen der Herren Doppeldoktoren "Selektion nach Wissen"!

Dieser Meinung schließt sich sogar unser Prüfungsausschuss an: Es werde keine Maluspunkte für diejenigen geben, die an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen konnten. "Der Prüfungsausschuss wird auch in einem Brief an Herr van der Heyden und Herrn Seidt sehr deutlich machen, dass Ihr Vorgehen den Regeln am Otto-Suhr-Institut nicht entspricht."

Wie schön, es gibt doch noch Gerechtigkeit am OSI. Alles wird gut...
(öö)


2004/12/15

Da ist Musik drin

Universitäre Missstände, Kommilitonen und natürlich die Kreativität treiben immer wieder zu höchst zweifelhaften Darbietungen. Was bei anderen Hochschulen in erster Linie lustig ist, hat beim OSI-Protestsong eine sehr politische Komponente... Damit lässt sich unter dem Weihnachtsbaum gut feiern!

P.S.: Beide Songs sind schon älter - Fuck GM ist von ~2001, der OSI-Protestsong von 2000. Aber auf jeden Fall hörenswert... Gell, Eberhard? (ää)

Professur Vorderer Orient: Lauschtage

Für die Arbeitsstelle Politik des Vorderen Orients wird ein neuer Prof./eine neue Prof. gesucht -- Freitag und Samstag dieser Woche (17./18.) finden die öffentlichen Anhörungen statt. So bekannt wie Friedemann Büttner ist davon zwar noch niemand, das kann sich aber ja noch ändern. Verlaufsplan mit den Themen gibts auf der PolMidEast-Seite. Die ausgeschriebene Stelle ist eine C3/W2-Stelle (PDF-Link!) -- mit etwa 3.900 EUR nicht übermäßig dotiert, soll allerdings als W-Stelle leistungsbezogene Bezüge einschließen. Wie das gemessen wird? Pssssst. Methoden muss man geheim halten.
Anyway, neuer Prof. heißt auch teilweise neuer Mittelbau und damit vor allem auch viel Platz für neue Studentische Hilfskräfte -- auf gehts, Jobsuchende! Der Abgrund universitärer Lehre wartet! Aber erst nach Abschluss der Berufung. Bei der Europaprofessur ist man da ja bekanntermaßen schon weiter. (ää)

2004/12/14

Hauptseminar IB gesucht?

Morgen ist die letzte Chance, sich dieses Semester noch etwas gutes zu tun und ein weiteres IB-Hauptseminar zu buchen: Michaele Schreyer, bis vor kurzem EU-Haushaltskommissarin, fängt morgen (10-14 Uhr) mit "European Integration Policy with Public Expenditure" an - Rest der Veranstaltung ist im Januar und Februar. (ää)

Vortrag: Frank Schimmelfennig

Heute um 16 Uhr gibts einen Vortrag von Dr. Frank Schimmelfennig im Rahmen der Jean-Bolle-Monet-Lectures zu "Demokratie und europäische Integration. Parlamentarisierung und Menschenrechte" -- Ort: Senatssitzungssaal im HFB. Danach gibt es Speis und Trank - was will man also mehr? (ää)

Prüfungswoche

Irgendeine Nase hat sie erfunden: die Prüfungswoche. Erstmals gibt es sie in diesem Semester. Eigentlich sollten deshalb alle regulären Lehrveranstaltungen ausfallen. Und dass sich die Kollegen dran halten, glaubt offenbar jeder Dozent. "Zu mir können Sie ja kommen, haben doch eh nichts anderes, fällt doch alles aus." -- so und ähnlich klingen unsere lieben und liebenden Dozenten.
Hat dann zum Ergebnis, dass man in der "lehrfreien" Prüfungswoche mehr Lehre genießen darf, als in Regelstudienwochen. Ha. Ha. Sehr lustig. Never again, Meister Risse! (ää)

2004/12/13

In eigener Sache: Werbung

Heute ging ein mittleres Massenmailing an liebe OSI-Studierende. Wenn Ihr deshalb hier seid: Unten könnt Ihr euch über den Kommentarbutton gerne beschweren, Lob äußern oder Anregungen loswerden. Zudem freuen wir uns auch, wenn Ihr andere Studierende auf das Blog hinweist und Euch möglichst tatkräftig beteiligt. (ää)

Grotti becomes a pop star #2

Darf Hans-Ole überhaupt noch mit diesem Held auf einer Stufe stehen? Phoenix meint: ja. (ää)

OSI abgehängt - FormelM macht's möglich

Busfahrerende OSIaner werden ab heute vergeblich auf den guten, alten 111er direkt vorm Institut warten. Die Buslinie 111 mit 10-Minuten-Takt wurde gestrichen, die Haltestelle "FU/Henry-Ford-Bau" entfällt. Stattdessen schlängelt sich die aufgemotzte Metrobusline M11 durch Berlins Süden vom S-Bahnhof Lichterfelde West über Rost- und Silberlaube direkt zum Thielplatz, das OSI wird abgehängt.

Metrobusse sind prinzipiell eine gute Idee. "Sie fahren mindestens 20 Stunden pro Tag, sie fahren an allen Tagen, sie fahren mindestens alle 10 Minuten und sind leicht einprägsam", wirbt die BVG seit Wochen. Doch wer der Kampagne Glauben schenkt ist selbst Schuld: die Linie M11 fährt in unserem Abschnitt nur alle 20 Minuten.
Um mit der BVG-Werbung zu sprechen: "VRRRRRRRROOOOOOOOMMM", im 20-Minutentakt am OSI vorbei. Die FormelM im Schneckentempo.

U-Bahn-fahrende OSIaner schneiden deutlich besser ab: die U1 wird in U3 umbenannt, fährt allerdings nur noch ab Nollendorfplatz. Wer aus Richtung Warschauer Straße pendelt, muss umsteigen.
Was soll das, liebe BVG? Ist das die heimliche Rache für's abgelehnte Semesterticket?

Infos zur Unerreichbarkeit des OSI gibt's hier: BVG rund um's OSI
Eine kurze Analyse der tollen BVG-Kampagne hier: Publizistik in Berlin
(öö)


2004/12/12

Grotti for President!

Nun wird er endlich Popstar: Grotti hat es geschafft, eine große Würdigung im Onlinepusteblümchen der Demokratie " Spiegel Online" zu bekommen! Und das sogar relativ günstig, wenn man sich die Preise für die Onlinewerbung bei der Agentur mal anschaut. Und im Gegensatz zur Welt Kompakt heißt er bei SpOn auch korrekt Peter und nicht Dieter Grottian.(ää)

Osiblogie

Hurra! Born to be alive!

Darauf hat die Welt gewartet: Endlich ein OSI-Blog! Hier gibts ab sofort alles, was im Otto-Suhr-Institut so ein bisschen neben der Spur läuft. Frage, Anregungen und Spenden sind willkommen. Gekostet hat diese Seite uns allerdings nichts.

Ein herzlicher Gruß geht an die Leute von PIB, die in gewisser Weise Vorbildfunktion hatten. Nur: Wir sind viel subversiver, subtiler und natürlich intellektueller - wir haben ja im Gegensatz zur Publizistik nicht den Anspruch auf Breitenlesbarkeit.

Ja, es ist überflüssig. Ja, es hätte niemand gebraucht. Ja, wir werden versuchen, mehr als das notwendige zu publizieren. Ja, ja, ja. Wir haben niemanden gefragt.

Eure Osianer

2004/12/02

Virtuelle Fachbibliothek

Endlich wieder ein grandioses Onlineprojekt - wenig erstaunlich sind OSI und FU nicht näher beteiligt - am Start: Die Virtuelle Fachbibliothek Politikwissenschaft ist ein weiterer (wenigstens solange die Fördergelder laufen) aktueller Katalog von einschlägigen Webquellen. Schade, dass PolitikOn so unsanft entschlief. (ää)