2005/01/30

Romantik pur

Henry-Ford-Bau im Januarschnee 2005
Heute abend regnets schon wieder, aber der kurze Winter in Berlin hat auch schöne Seiten. Bei Draufklicken gibts ne höhere Auflösung. (ää)

Osiwelt umgestaltet

Wer hätte das gedacht: wir bleiben nicht ganz beim Standardlayout von Blogger sondern pfuschen selbst drin rum. Politologen sind keine Designer, sieht man auch sofort. Anregungen und Kommentare sowie weitere Mitstreiter sind herzlich willkommen. Rechnungen für Augenärzte übernehmen wir übrigens trotz Designanpassungen nicht. (ää)

2005/01/26

BVerfG #2: Verfasste Studierendenschaften auch Länderkompetenz

Sozusagen als Kollateralschaden ist mit dem Studiengebührenverbot auch gleich die zwangsweise Einführung verfasster Studierendenschaften (Fachschaftsräte/Institutsräte/ASten) gekippt worden. Im Norden der Republik egal weil in den meisten Landeshochschulgesetzen verankert, im Süden sind die ungeliebten marginalen studentischen Mitspracherechte also auch weiterhin ausgeklammert. (ää)

BVerfG: Studiengebühren Länderkompetenz

Ab sofort liegt die Gebührenkompetenz im Hochschulwesen höchsrichterlich bestätigt bei den Ländern. Es rollt also eine weitere Welle bayrischer und baden-württembergischer Politikwissenschafts-Emigranten auf das OSI zu.... (ää)

2005/01/24

Jean Monnet Lecture: Bernard Steunenberg

Bernard Steunenberg erzählt am 27. Januar um 14 Uhr im Senatssaal (1. Etage Henry-Ford-Bau) was er von National Policy Coordination, Interests und Veto Players in der EU so hält. (ää)

Voting #3: Fachschaftsrat

Stark bleiben die Fachschaftsinis (also die implizite Linke) am FB PolSoz: Drei Vertreter FSI OSI/FSI PUK, einmal FSI Soziologie/Ethno, einmal Jusos, einmal Unabhängige Linke, einmal Grünalternative, das ist der neue FSR. Ob er sich diesmal konstitutieren wird? Oder alles auf "man kennt sich doch"-Basis verlaufen wird? We'll see... Forderungen nach einer Männerquote werden jedenfalls langsam lauter: 100% Frauenanteil garantieren für die Emanzipation von der Emanzipation. (ää)

Voting #2: Stupa

One-Issue-Wahlvereinigungen legen zu: "Alle fürs Semticki" und "Semtix - Liste fürs Semesterticket" sind neben Grünalternativen und Jusos die Gewinner der Stupawahlen. Nichtsdetrotz bleibts mächtig fragmentiert... (ää)

Voting #1: Semtix ab WS 05/06

Im Sommersemester gibts zwar keines, aber die neue Urabstimmung hat im 92,21 Prozent Zustimmung zum BVG-Angebot gebracht. Teuer, aber das hätten wir zum gleichen Preis auch für das Sommersemester haben können, liebe Kommilitonen! (ää)

2005/01/20

Wahre Ehre

Wenn man so geehrt wird, wie Otto Suhr auf der Berliner SPD-Website, weiß man, wie man nicht enden will. Sieht aufgeräumt aus - fast wie diverse Studienordnungen.

Master, Master über alles..

Wichtig, wichtig: Joseph Fischer kommt - exklusiv für Masterstudenten, so wird zumindest am Institut getuschelt. Diplomveranstaltungen fallen aus (bzw. verlegt) - nur um die Sicherheit unseres wichtigsten Bundesgrünen gewährleisten zu können. Sind Veranstaltungen im Rahmen der DPO eine Gefahr für die Sicherheit? Werden Masterstudenten demnächst von Diplomstudierenden ausgesperrt? Wir werden sehen. (ää)

Update: "Es ist nicht richtig, dass die Veranstaltung ausschließlich für MA IB-Studierende offenstand, sondern wir hatten darüber hinaus die Teilnehmer des Seminars "Diplomatie als Beruf" eingeladen, das ebenfalls in
Zusammenarbeit mit dem AA stattfindet."
-- (EMail von Prof. Risse)

2005/01/19

WLAN am OSI: 10 Schritte ins Glück.

Aufgrund einiger Nachfragen im Institut eine kleine Bastelanleitung. Wenn Du Linux hast, schaffst Du das hier eh alles, daher ist das HowTo nur für Windowsnutzer.

Erster Schritt: Herausfinden, ob Dein Rechner WLAN hat. Einfachste Methode: In Start - Einstellungen - Netzwerkverbindungen gucken, ob "Drahtlose Netzwerkverbindung" existiert. Wenn das nicht der Fall ist, aber ihr glaubt WLAN im Rechner zu haben, schreibt ins Kommentarfeld hier drunter.

Zweiter Schritt: Account bei der Zedat holen. Das Formular gibt es auch im Netz - nur hingehen muss man selbst (vom OSI aus hinter der Silberlaube). Der einzutragende FB ist Polsoz.

Dritter Schritt: Dies alles getan habend und von der ZEDAT mit einem Usernamen und Passwort ausgestattet, setzt ihr Euch mit Eurem Lappy (lässisch für Notebook) erstmal in die Cafete oder ein Seminar.

Vierter Schritt: WLAN anschalten - wenn ihr es in Unwissenheit nicht eh schon an hattet. Sprich: Start - Einstellungen - Netzwerkverbindungen - Drahtlose Netzwerkverbindung muss laufen.

Fünfter Schritt: Durchatmen und den VPN-Client von Tante Zedat downloaden. Ignoriert, wenn ihr nicht versteht warum und wofür, einfach jegliche Unwissenheit.

Sechster Schritt: Durchatmen - der VPN-Client will nach Installation eh einen Neustart.

Siebter Schritt: Start - Ausführen anklicken. Dort eintippen: telnet komma.zedat.fu-berlin.de. Es erscheint ein DOS-Fenster (ja, sowas gibts noch), wo ihr euch einloggen sollt. Beim ersten Login will er gerne ein neues Passwort, also gebt ihm eines - aber aufschreiben nicht vergessen.

Achter Schritt: In dem offenen Telnetfenster steht jetzt euer Username@Komma. Tippt nun einfach ip-nr ein. Danach exit und ihr müsst Komma nie wiedersehen. Dürft aber. Ihr habt Euch gerade für die externe Einwahl freigeschaltet.

Neunter Schritt: Wenn WindowsXP, dann müsst ihr jetzt noch der Firewall beibringen, dass VPN nichts böses von ihr will. Sprich: Öffnet die Tore! Aber bitte nicht alle. Start - Einstellungen - Netzwerkverbindungen - Drahtlose Netzwerkverbindung - RechteMaustaste - Eigenschaften - Erweitert - Einstellungen.
Hinzufügen anklicken: Name egal.
Rechnername: Na, so wie er heißt halt. Nachguckbar unter Start - Einstellungen - Systemsteuerung - System - Computername.
UDP anklicken.
Port 4500 freigeben - Rein und Raus. Also zweimal eingeben.
OK drücken.
Und nochmal Hinzufügen - genauso, nur diesmal für Port 500.

Zehnter Schritt:
VPN Client starten. Auf "Connect" drücken. Osiwelt angucken. Wohlfühlen. Und darüber ärgern, dass es im OEI offenbar noch kein WLAN gibt. (ää)

2005/01/14

Hurra! Endlich spricht es jemand aus: Kaderschmiede OSI

Der Tagesspiegel widmet unserem geliebten Stückchen Baukunst und vor allem seinen verschiedenen professoralen Vorlieben einen langen Artikel.
Zusammenfassung:
Thomas Risse fühlt sich missverstanden, weil er doch mit autoritären Methoden niemandem Repressalien angedeihen lassen will. Barbara Riedmüller wirkt weltfremd. Bela Anda und Horst Teltschik haben Gemeinsamkeiten. Peter Grottian hofft immer noch auf den Aufstand der anständigen Studierenden.
Glatt gelogen ist am Artikel allerdings, dass der Bachelor "heiß begehrt" wäre - können FU-Statistiken lügen? (ää)

2005/01/13

Margherita-von-Brentano-PreisInnen für Johanna Kootz

Herzliche GlückwunschInnen auch von uns! (ää)

Schräge Wechsellichtzeichen

Eine funktionierende Ampel - Thielplatz

Sonst ignoriert man sie ja gern, aber hier hatte jemand offenbar sehr schlechte Noten. Doch die Technik versagt auch in diesem Zustand nicht - erstaunlich. Dabei ist diese Wechsellichtzeichenanlage am Thielplatz wirklich mehr als flüssig... (ää)

2005/01/12

Bachelor Minor Anyone?

Umfragewut am OSI mit sensationellen Ergebnissen: In fast jedem Seminar (nach 10 Uhr) sitzen erstaunlich viele Leute im Diplomstudiengang. Kaum Bachelor, schon gar nicht Minor, wenig M.A. IB und noch seltener Nebenfachstudierende eines WiWi-Diplomstudienganges. Was tun wir also mit den erhobenen Daten? Alle werden dauernd doppelt gezählt. Jemand Lust auf investigative Methodikrecherche? Oder eine sinnvolle Erklärung zur Hand? (ää)

P.S.: Bachelor Minor ist kein Codewort für Kinderuniversität.

2005/01/11

Vote now #3: Was wird eigentlich..

..heute überhaupt gewählt? Keine Ahnung warum dem so ist, aber heute (11.01.05) und morgen (12.) werden Akademischer Senat, Kuratorium und Fachbereichsräte gewählt. Also noch nichts mit StuPa und die Semtix-Urabstimmung, aber auch schön und wichtig. Studierendenparlament und Semtix stehen vom 18. bis 20. Januar auf dem Plan. (ää)

Vote now #2: Bandwagon-Effekt statt Schweigespirale

Teil 2 der losen Serie zu den Gremienwahlen:

Seit heute gibt es Wahlmöglichkeiten, erster Wähler um neun Uhr Morgens war Oskar Niedermayer - die spontane Vorwahlbefragung brachte außer "Guten Morgen" keine wissenschaftlich verwertbaren Ergebnisse. Vorbildlich! Trotz Wählen noch einen guten Morgen zu haben, einfach erstaunlich. (ää)

2005/01/09

Vote now #1: Es lohnt sich, weil...

Die Superwahlwoche kommt demnächst (18.-20. Januar). Warum diesmal wählen wirklich wichtig ist und was es zu wählen gibt: Eine kurze lose Serie. Heute: Warum es sich lohnt, zur Wahl zu gehen.

Das Semesterticket steht gleichzeitig mit den Wahlen zur (Ur-)Abstimmung! Nicht mehr für das Sommersemester, da sitzen wir bereits im Salat. Nein, vote now schon für das kommende Wintersemester. 141 Euro im WS05/06, 145 ab SoSe06 - und so weiter. Die ganze Suppe nachlesen könnt ihr aus Sicht des derzeitigen AStA hier. Und was einigermaßen Unabhängiges zum Thema gibts auch - macht die Sache aber nicht erfreulicher. Also, Abstimmen gehen! (ää)

2005/01/06

Typo des Tages

Dieser Witz funktioniert nur mit Grafik.
Fundstelle: PolDi (ää)

Bloggeria #1

Weil Blogs ein (nur in diesem Punkt) an Wissenschaft grenzendes selbstreferenzierendes Modell sind, hier ein Hinweis auf die Freunde der Blogkultur in und um Dahlem:
  • Bruce Spear vom JFK ist nicht nur eLearning-vernarrt sondern auch als "Mr. Fachterminologie" bekannt - sein Blog ist aber noch zarter als unser Frischling.
  • Filmwissenschaft sieht auf jeden Fall hübscher aus als unseres hier, aber wir arbeiten dran.
  • Publizistik in Berlin ist - was Aktualität und Umfang angeht - unser Ideengeber gewesen, bei dem wir uns dafür und für anderes auf diesem Wege bedanken möchten.

Und wie siehts mit Studierenden oder Dozenten aus, die sonst so bloggen? Gibt es das? Verdächtige Aktivitäten bitte umgehend melden... (ää)

2005/01/04

Shave the Whale!

Walhilfe jetzt: Walhelfer werden bei den StuPa/FSR-Wahlen - aber flott, heute (04.01.) endet die Ausschreibung. Bewerben und beweisen, dass Politologen was von Walen verstehen! Geld gibts überdies auch noch. (ää)

2005/01/03

Politische Ökonomie: Basisdemokratie

K-HS "Sicherheitsarchitektur in Südostasien": Eberhard Sandschneider versucht sich als Basidemokrat zu outen. Er stellt zwei Alternativen zur Abstimmung. Ca. 60 Stimmberechtigte sind anwesend. 28 entscheiden sich für Variante A. 27 für Variante B. 5 sind während der Abstimmung gegangen oder haben keine Meinung. 28:5:27 = Der Autokrat Eberhard S. behält sich eine letztinstanzliche Entscheidung vor. Mit einem Ergebnis wird nicht vor Mittwoch gerechnet. (ää)

Wireless LAN am OSI

Wir sind drin! Fast überall am OSI gibt es jetzt das wunderbare WLAN der Universität. Und hier ist ein kleines How-To:
1. Sich überzeugen, dass der Laptop WLAN-fähig ist.
2. Sich überzeugen, dass man einen ZEDAT-Account hat.
3. WLAN und ZEDAT-VPN (Virtual Private Network) zusammenbringen, und wie das geht, verrät Euch die ZEDAT hier Schritt für Schritt.
4. Have fun. (ää)

Auflösung Referatecheckliste


8-6 Punkte: Du bist ein Nachrichtentyp und könntest Wilhelm Wieben beerben.
6-4 Punkte: Du kannst dich als Assistent bei einem beliebigen Prof. melden.
4-2 Punkte: Du bist ein relativ durchschnittlicher Typ und solltest das eine oder andere an dir verbessern.
2-0 Punkte: Entweder bist Du nicht am OSI oder ein aalglatter Lügner.

2005/01/02

Referatecheckliste

Jetzt mal ehrlich: Wie referierst Du?

Ich lese ab
Mein Handout ist manchmal unübersichtlich
Ich mache Folien mit Schriftgröße 8
..und ohne Quellenangaben
Ich meide sinnvolle Nachfragen
Ich sitze gern gut und spreche leise
Dem Dozenten falle ich gerne ins Wort
Ich habe ein "alle doof"-T-Shirt an

Was das bedeutet? Das verraten wir Euch morgen. Aber zählt schonmal die Punkte.