2006/01/15

Unterwerfungslust

Die schöne neue corporate identity OSI Webseite und andere Quellen weisen darauf hin, dass wir (Studierende der neuen DPO) unsere Scheine bis Ende der Vorlesungszeit dem Prüfungsbüro einreichen müssen. Müssen? Eigentlich nicht. Auf dem Institutstag wurde geklärt, dass es sich quasi um ein Service handelt, damit Studierende den Überblick über ihre Leistungen behalten. Wer dem Campus Management System es erleichtern möchte, Malus Punkte zu vergeben, sei herzlich eingeladen, diese Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. A bon entendeur, salut...

4 Comments:

At Sonntag, 15 Januar, 2006, Blogger Pörzel said...

Es sind also dreierlei Blau-Töne und ein grüner Balken hinreichende Merkmale einer 'corporate identity'? Aber: wer sich die Mühe macht, die Homepages einiger Fachbereiche nebst Instituten und Seminaren zu besuchen wird erfreut feststellen: es herrscht Varianz!

Wen das wundert, der schreibt entweder eine misfit-Hausarbeit bei mir (nicht hinreichende, aber notwendige Prämisse), oder denkt zukünftig etwas schärfer, bevor aus drei Farben 'Unterwerfungslust' extrapoliert wird.

 
At Sonntag, 15 Januar, 2006, Blogger roasted frog said...

Die Unterwerfungslust bezieht sich eigentlich auf die Scheineinreichung. Sollte wahrscheinlich freiwillige, selbstverpflichtende unterwerfungslust benannt werden.

 
At Montag, 16 Januar, 2006, Anonymous Niklas said...

|| Es sind also dreierlei Blau-Töne und ein grüner Balken
|| hinreichende Merkmale einer 'corporate identity'?

"Hinreichend" würde ich nicht sagen, aber das neue OSI-Webdesign erinnert doch stark an die Mainsite der FU Berlin, es ist ganz offensichtlich an diese angelehnt. Zählt man das Erscheinungsbild zur "Corporate Identity", dann kann man schon sagen, dass die optische Angleichung der OSI-Site in diese Richtung geht. Die meisten anderen FB- / Instituts-Websites weisen in der Tat noch ihr eigenes Design vor, aber was nicht ist kann ja noch werden. Sogesehen geht hier das OSI vielleicht mit "leuchtendem Beispiel" voran. Bei vielen Websites wäre eine solche Angleichung vermutlich sogar ein optischer Fortschritt (siehe z.B. die OEI-Website mit dieser grausam-grünen Pixel-Diagonalen). "Varianz" ist nicht in jedem Fall von Vorteil.

 
At Dienstag, 17 Januar, 2006, Blogger Pörzel said...

Ganz recht! In dem von mir betrachteten Zusammenhang deutet die Varianz allein darauf hin, daß es offenbar (noch) keine zentrale Instruktion gibt, die Websites der FB's/ Institute in einheitliches Layout zu setzen. Richtig ist aber durchaus, ob genau das nicht - zumindest in performativer Hinsicht - für die ein oder andere Website wünschenswert wäre.

Wenn das ganze im Kontext von 'corporate identity' oktroyiert würde, müßte man sich wohl nochmal Gedanken, ob man das überhaupt vertikal 'setzen' kann / sollte...

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home