2006/05/20

Return of the Cafeteria

Nun ist sie also wieder geöffnet, die Cafeteria im dritten Stock. Die alten Betreiber sind raus, betreiben aber noch "Mensa 3", sprich: die Pommesbude.

Oben eingezogen ist das Studentenwerk. Das hat einen Vorteil: man kann dort jetzt auch mit der Mensakarte zahlen. Ansonsten hat es vor allem Nachteile: der Fraß ist widerlich (sorry, liebes Berliner Studentenwerk, aber es gibt genug Unis in Deutschland, an denen es essbares gibt), teuer - teurer als in der Juristenmensa, obwohl genau das gleiche an Mampf und die Cafeteria hat nur kurz am Tag auf. 15:30 ist dort Schluss. Ansonsten hat sich nicht viel geändert, das Interieur blieb weitestgehend identisch und die Zahl der Steckdosen ist immer noch zu gering.

Um es mit Uwe-Karsten Heye zu sagen: No-Go-Area.

2 Comments:

At Samstag, 20 Mai, 2006, Anonymous stm said...

"teurer als in der Juristenmensa,"

meinst Du wirklich die Mensa oder die Cafeteria unten in der Mensa oder die Cafeteria direkt bei den Juristen, unter den Hörsälen der Juristen?

 
At Sonntag, 21 Mai, 2006, Anonymous Anonym said...

siehe auch:

http://www.studentenwerk-berlin.de/mensen/cafeterien/cafeteria_am_osi/index.html

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home