2006/10/14

Der Präsident nimmt Stellung

Gleich zwei Stellungnahmen von Herrn Univ.-Prof. Dr. Dieter Lenzen! Fangen wir mit der Pressemitteilung an. Nachdem ich die gelesen hatte, fühlte ich mich genötigt, Orwells "1984" aus dem Schrank zu holen und einen Methodenvergleich vorzunehmen. Fängt schon mal an mit

"Mit Freude hat das Präsidium der Freien Universität Berlin heute erfahren..." hmmm.

Sodann erklärt Herr Lenzen, daß im Exzellenz-Cluster "Governance in a Globalized World" "eine einzigartige Ansammlung von politischer Beratungskompetenz in der deutschen Hauptstadt für die Politik zur Verfügung steht."

Also gut, "Cluster" heißt glaub ich auf deutsch "Ansammlung", insofern kann man da nix sagen. Aber mal ernsthaft, interessiert sich die Politik in der deutschen Hauptstadt für Kreuztabellen mit Governance-Typologien? Ach so, und: Wenn Cluster Ansammlung bedeutet, was ist denn dann eine "Cluster-Universität"?

Schließlich dankt der Präsident "allen beteiligten Mitgliedern der Freien Universität für ihren weit über das Übliche hinausgehenden Einsatz". Ähm, Dieter, vielleicht solltest Du das nächste Mal etwas vorsichtiger sein, wenn Du über den "üblichen Einsatz" Deiner Untergebenen sprichst?


Aber wir haben ja auch noch einen Brief an jene Untergebenen! Dieser beginnt mit "Es hat nicht ganz gereicht!" Wow. Soll das etwa heißen, da hat was nicht so ganz geklappt?

Aber natürlich hat der Präsident eine gute Ausrede. "Steine auf den verschlungenen Pfaden der Entscheidungsfindung" hätten im Weg gelegen. Ah so, na dann...

Natürlich brauchen wir auch einen guten Abgang. Der klingt so:
"Denen, die jetzt in der erste Entscheidung noch nicht dabei waren, möchte ich sagen: Sie gehören zu den Besten, auch wenn es sich in dem Ergebnis (noch) nicht ausdrückt. Machen Sie weiter!"

Also ich war garantiert nicht dabei. Wie sieht's mit Euch aus?

Euer bob

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home